Ausbildung

Zulassungbedingungen zum Bachelor-Studium

Berufsmaturität
Der klassische Weg zur Zulassung an die ZFH führt über eine Grundausbildung in einem der Studienrichtung verwandten Beruf und eine abgeschlossene eidgenössisch anerkannte Berufsmaturität.

Gymnasiale Maturität / Fachmaturität
Ebenfalls zugelassen werden Bewerberinnen und Bewerber, die über eine eidgenössisch anerkannte gymnasiale Maturität verfügen und eine mindestens einjährige qualifizierende Berufserfahrung auf dem Gebiete der gewählten Studienrichtung nachweisen können. Ausgewählte Studiengänge integrieren die Berufserfahrung in das Studium.

Gleichwertige Vorbildung / Höhere Berufsbildung / Ausländische Vorbildung
Zu einem Fachhochschulstudium einschreiben können sich ferner jene Interessierten, die eine gleichwertige anerkannte Vorbildung und Berufserfahrung besitzen oder eine Aufnahmeprüfung bestanden haben, die den Anforderungen des allgemeinbildenden Teils der Berufsmaturität entspricht. Dies gilt vor allem für Personen mit anderem Bildungsweg in der Schweiz oder im Ausland. Auch diese müssen eine mindestens einjährige qualifizierende Berufserfahrung auf dem Gebiete der gewählten Studienrichtung vorweisen können.

Zusätzliche Zulassungsvoraussetzungen

Für einzelne Ausbildungsgänge können zusätzliche Zulassungsvoraussetzungen oder spezielle Zulassungsbedingungen erlassen werden, wenn der Studiengang spezifische Eignungs-, Berufs- oder Arbeitserfahrung erfordert.